Manche kommen immer zu spät. Egal ob es sich um eine Sekunde oder ein Jahrhundert handelt: der Schaden ist irreparabel.

11.07.2021

*

Ich hör es gern, wenn auch die Jugend plappert:

Das Neue klingt, das Alte klappert. (Goethe)

10.07.2021

*

Ohne Musik sei das Leben ein Irrtum, soll Nietzsche gesagt haben. - Hat er das?

Schlagen wir nach bei „Götzen-Dämmerung“, Nr. 33  von „Sprüche und Pfeile“: Wie wenig gehört zum Glücke! Der Ton eines Dudelsacks. - Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum. Der Deutsche denkt sich selbst Gott liedersingend.

Der Satz meint also im ironisch gehaltenen Kontext das genaue Gegenteil des heutigen Missbrauchs.

07.07.2021

*

„Zur Musik im Fernsehen fällt mir nichts ein“, schrieb ich vor einem halben Jahrhundert, „aber es ist mir kein Trost, dass den Musikleuten im Fernsehen auch nichts einfällt.“ 

Wie die Zeit vergeht!

06.07.2021

*

Vermutlich sind wir Menschen unfähig, unsere Erde zu bewohnen, ohne sie zu zerstören.

01.07.2021

*
Weitere Einträge