Verpasst

Letscht Nacht han i im  Troum es SMS übercho:

I törf ir Camerata Coeli mitschpile


Der Kreisler sig Schtimmfüehrer vo de Nostalgyge

U der Casals vo de Visioncelli


Morn am Morge törf i de nid lang zmörgele

Di erschti Prob syg  scho am Viertu ab Nüni


Schön! han i tänkt: Der Kreisler u der Casals!

Scho morn am Morge! - u bi erwachet i Löu


U drum weiss i gäng no nid wie das tönti:

D‘ Nostalgyge u d‘ Visioncelli

02.12.2018

*

Ich wohne in der Berner Altstadt, und zuweilen wird mir der Rambazamba in den Gassen auch etwas zu viel. Neben schätzbaren Events - z.B. bald der 1. Advent in der unteren Stadt - passiert zu viel Blödsinn, reine Disneylandisierung. Wenn handkehrum Nachbarn sich ereifern, strengere Regelungen, mehr Polizei und Kontrollen und was noch alles fordern, pflege ich zu sagen: „Wenn Sie das einfach nicht aushalten, bleibt nur eine einzige Lösung: Ziehen Sie da weg! - 

Sie können freilich vom Regen in die Traufe geraten: Zügeln Sie aufs Land, werden die Kuhglocken Sie zur Verzweiflung bringen, flüchten Sie ins Dorfzentrum, sind es die Kirchenglocken, und desertieren Sie nach Kloten, um rascher in Paris oder NY zu sein, nerven Sie die verdammten Flugzeuge, die pausenlos starten und landen.

Das Gesündeste ist vermutlich immer noch der Mars“. 

30.11.2018

*

Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer. Und ein Paradiesvogel noch kein Paradies.

26.11.2018

*

Am nächsten Freitag, 30. November lese ich um 19.30 Uhr in der 

Galerie Hess  im Gurtenareal (bei der Talstation der Gurtenbahn rechts ein paar Schritte)

Aus meinem neusten Buch

Woran um Himmelswillen sollen wir noch sterben?

Man muss sich anmelden, es sind nur noch ein paar Zusatzstühle frei

info@galerie-hess.ch

24.11.2018

*

Wenn Dummköpfe sich einer literarischen Form bemächtigen, leidet nicht der Ruf der Dummköpfe, sondern der Ruf der literarischen Form.

23.11.2018

*
Weitere Einträge