Urs Frauchiger

Das Wollen  braucht unheimlich viel Zeit. 

Deshalb kommen die Willensmenschen fast immer zu spät.

10.12.2018

*

Dem Kampfflug werden tendenziell mehr Gelder zugesprochen als dem Geistesflug.

Dummerweise merkt man beim Geistesflug erst nach Jahren, dass man abgestürzt ist.

09.12.2018

*

Advent. Jetzt machen sich wieder welche an uns heran und wünschen mit bekümmerter Miene: „Stehen Sie’s gut durch.“ Und wenn Sie, möglichst noch eine Stufe leiderfüllter, zurückflüstern: „Danke, Sie auch“, dann gehören Sie zum Club. Zum Club der sich aufgeklärt Wähnenden.

Ohne mich. Meine Weihnacht gehört mir.

08.12.2018

*

Verpasst

Letscht Nacht han i im  Troum es SMS übercho:

I törf ir Camerata Coeli mitschpile


Der Kreisler sig Schtimmfüehrer vo de Nostalgyge

U der Casals vo de Visioncelli


Morn am Morge törf i de nid lang zmörgele

Di erschti Prob syg  scho am Viertu ab Nüni


Schön! han i tänkt: Der Kreisler u der Casals!

Scho morn am Morge! - u bi erwachet i Löu


U drum weiss i gäng no nid wie das tönti:

D‘ Nostalgyge u d‘ Visioncelli

02.12.2018

*

Ich wohne in der Berner Altstadt, und zuweilen wird mir der Rambazamba in den Gassen auch etwas zu viel. Neben schätzbaren Events - z.B. bald der 1. Advent in der unteren Stadt - passiert zu viel Blödsinn, reine Disneylandisierung. Wenn handkehrum Nachbarn sich ereifern, strengere Regelungen, mehr Polizei und Kontrollen und was noch alles fordern, pflege ich zu sagen: „Wenn Sie das einfach nicht aushalten, bleibt nur eine einzige Lösung: Ziehen Sie da weg! - 

Sie können freilich vom Regen in die Traufe geraten: Zügeln Sie aufs Land, werden die Kuhglocken Sie zur Verzweiflung bringen, flüchten Sie ins Dorfzentrum, sind es die Kirchenglocken, und desertieren Sie nach Kloten, um rascher in Paris oder NY zu sein, nerven Sie die verdammten Flugzeuge, die pausenlos starten und landen.

Das Gesündeste ist vermutlich immer noch der Mars“. 

30.11.2018

*
Weitere Einträge