Urs Frauchiger

SAPPHO war eine grosse, eine einmalige Dichterin.

Keine private, keine gesellschaftliche und schon gar keine politische

Bewegung hat das Recht, sie für sich in Anspruch zu nehmen. 

Was sie vertritt, ist uns in einem ihrer Fragmente überliefert:

… wieder durchschütterte mir das Herz

Eros, so wie der Wind in die Eichen der  Hügel fällt.


22.09.2021

*

Wie von Geisterhand verschwindet die Vorschau meines neuen Buches jeweils nach ein paar Stunden. Sorry.

04.09.2021

*

Frauchiger_GeschichtenfürRuth_Vorschauseite.pdf

04.09.2021

*

zur Abwechslung einmal persönliche Mitteilungen

kürzlich habe ich im harmlosen Vorübergehen bei einer Baustelle eine, wie es im Fachjargon heisst, traumatische Hörerfahrung erlitten. Deshalb kann ich im Augenblick, der vielleicht ein langer wird, keine persönlichen Gespräche führen. 

Zudem weile ich bis voraussichtlich 20. September in Lissabon. 

Im Oktober erscheint mein neues Buch. Ich halte es in aller Bescheidenheit für lesenswert. 

Frauchiger_GeschichtenfürRuth_Vorschauseite.pdf

04.09.2021

*

Die Satire darf alles.

Dieser Spruch hat allen Satirikern den Kopf verdreht und einigen den Kopf gekostet.

Dabei wurde etwas übersehen: Die Satire darf alles - aber lange nicht alle  Satiriker können Satire.

31.08.2021

*
Weitere Einträge